9. August 2020

23  Kommentare

Da hilft auch kein Dementi der Gesundheitsämter – Kinder sollen von Eltern getrennt werden

Auch wenn die Gesundheitsämter, nachdem ihnen eine Welle des Protestes entgegen rollte, nun versuchen alles zu dementieren, beweist eine Stellenanzeige jetzt ganz eindeutig wohin die Reise gehen soll: Eltern sollen tatsächlich die Kinder weggenommen werden

Link zur Stellenanzeige:
https://jobs.diakonie-michaelshoven.de/job/K%C3%B6ln-P%C3%A4dagogische-Fachkraft-%28mwd%29-in-einer-Inobhutnahme-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-in-Quarant%C3%A4ne/601328601/

Anfrage von HALLO MEINUNG:

Sehr geehrte Frau Roßmüller,

bezugnehmend auf Ihre Stellenausschreibung: pädagogische Fachkraft (m/w/d) in einer Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche in Quarantäne vom 6.8.2020, für den Standort Köln Gesellschaft: Kinder und Familienhilfen Michaelshoven, bitten wir um Auskunft bzw. Beantwortung folgender Fragen:

Der Begriff „Inobhutnahme“ ist uns geläufig, bedeutet das, dass Sie Kinder aus Familien bekommen, die vom Jugendamt zugewiesen werden?

Welche gerichtlichen Verfügungen müssen vom Jugendamt oder vom Gericht vorliegen, damit Sie die Inobhutnahme vornehmen können?

Durch Ihre Stellenausschreibung ist in der Bevölkerung ein hohes Maß an Unsicherheit entstanden, Sie können und sollten bitte zur Aufklärung beitragen.

Wir sind ein offizielles Medium, Hallo Meinung – Interessenvertretung Bürgerforum, vertreten durch Peter Weber und vielen Journalisten, die allesamt über einen Presseausweis verfügen. Sie wollen uns bitte relativ kurzfristig über den genauen Sachverhalt informieren und uns bitte kurzfristig eine Rückantwort zukommen lassen, um zur Aufklärung beizutragen.

Wir danken Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen


HALLO MEINUNG will Handwerker in der Politik!
Das heißt Menschen, die wissen was es heißt, täglich hart zu arbeiten.
Menschen aus allen Selbstständigen- und Berufsgruppen und nicht Denkwerker, die zehn Jahre Philosophie, Geschichte oder Politikwissenschaften oder Ähnliches studiert haben, um uns dann zu zeigen, wie wir unser Leben zu führen haben.
Schluss damit! HALLO MEINUNG geht einen anderen Weg!
Dieser wird in Kürze sichtbar

Um unsere aktuellen Beiträge nicht zu verpassen, schaut auf unsere Homepage:

Das alles geht aber nur mit eurer Unterstützung, egal ob groß oder klein, denn jede Unterstützung hilft uns alternativen Medien dabei für Meinungsfreiheit und Demokratie zu kämpfen.

Hier findet ihr wichtige Infos zu HALLO MEINUNG und auch unsere Kontoverbindung: hallo-meinung.de
Falls ihr unsere Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen möchtet, geht das einfach unter: klicke hier um mit PayPal zu spenden

Zeige Flagge für HALLO MEINUNG 🇩🇪
In unserem Shop findest du Shirts, Tassen und vieles mehr:
https://shop.spreadshirt.de/hallo-meinung-shirts/

Link zum HALLO MEINUNG-Song:
https://www.digistore24.com/product/306987

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann sichere dir auch den
Newsletter von HALLO MEINUNGHALLO MEINUNG. Wir bewegen Deutschland!

Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Herzlichen Dank.

Euer Peter Weber und Team


Vielleicht gefällt Dir auch dieser Beitrag:

Das sind wir uns schuldig!

Podcast: „Thema Kindesmissbrauch: „Sind so kleinen Hände… Vol. 2“

Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
  • Mein Gott – Nix Christliche Werte – Geldgeile Werte – Und das wird ganz eindeutig von unserer „Regierung“ gebilligt und unterstützt.
    Es ist zum Kotzen was da abläuft !!! 🤑🤢😡😭

  • ich kotze mit !!! Habe zwar keine Klein- Kinder , aber DAS .. das muß bekämpft werden bis das aufgehoben wird !!!!

  • Nach meinen bisherigen Erkenntnissen ist es so, dass die Familie, die bisher ein Grundpfeiler der Gesellschaft war, bewusst zerstört werden soll! Es gehört zum Plan eine NWO zu errichten.

  • Dieser Irrsinn ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass der Größenwahn der Politik immer weiter ausufert, wenn er nicht durch das Volk gestoppt wird. Schuldig machen sich auch die, die tatenlos zusehen. Aber die Anzeichen des Erwachens sind nicht mehr zu übersehen. Seht euch den Polizisten beim Augsburger Friedensfest an!

  • Sehr geehrter Herr Peter Weber,

    auf welcher Grundlage äußern Sie solche Aussagen? Wissen Sie wirklich genau, was „Inobhutnahme“ für die Kinder und Familien bedeutet?

    Und woher wissen Sie, dass das ein Millionen- bzw. Milliarden-Geschäft ist? Ich würde erst einmal das Gespräch mit den entsprechenden Institutionen suchen und die Presseanfrage abwarten, bevor Sie diese Spekulationen in die Welt stellen.

    Danke und einen schönen Tag
    Ihr Tobi Schulze

  • Lieber Wolfgang Disput.

    Ich dachte hier kann jeder seine Meinung äußern – es heißt ja schließlich „Hallo Meinung“ und nicht „Hallo nur die eine Meinung zählt“ oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Zudem hat Peter Weber selbst in einem seiner letzten Videos davon gesprochen, das wir höflich und miteinander diskutieren sollen und nicht gegen einander. Ich versuche nur zu verdeutlichen, dass hieer auch sehr viele falsche Gerüchte verbreitet werden. Wir wollen doch bei der Wahrheit bleiben und nach einem demokratisches Grundverständnis leben, oder?

    Haben Sie trotzdem eine schöne Zeit
    Ihr Tobi Schulze

  • Sehr geehrte Frau Gisela aus Leipzig,

    meinen Sie wirklich, dass die anderen nicht „wach“ sind? Glauben Sie mir, die anderen sind genauso Wach und sehen der Realität ins Auge, wie Sie – nur aus einem anderen Blickwinkel.

    Und was soll das „Erwachen“ eigentlich bedeuten?

    Mit Hochachtung
    Ihr Tobi Schulze

  • Ach ja, lieber Tobi, Du bist wahrscheinlich der Wahrheitswächter. Gut dass wir auch auf dieser Seite einen „Faktenchecker“ haben. Aber Du hast hier schon viel Unsinn verbreitet. Da muss man einfach widersprechen. Ich hatte Dir schon mehr geschrieben, aber leider gingen alle Kommentare nicht durch.

  • „Maßnahme“ ist ein Euphemismus mit dem bereits die Taten der SPD-Regierung gerechtfertigt wurden.

  • Lieber Wolfgang, es ist in der Tat nervig, wenn jemand nicht nur seine Meinung kundtut – was ja erwünscht ist -, sondern glaubt, dass er so ziemlich jeden, der davon Gebrauch macht, belehren und widerlegen müsste. Wer darauf pocht, seine Meinung zu sagen, sollte sie auch den anderen zugestehen. Ich habe auch schon festgestellt, dass er wohl denkt, die Wahrheitshoheit zu besitzen. Mein Fazit: Einfach ignorieren!

  • Hallo, folgendes habe ich Ihnen zu einem anderen Videobeitrag von Peter Weber bezüglich Schweden geantwortet:

    „Lieber Herr Wolfgang Disput,

    jetzt haben Sie sich aber sehr weit aus dem Fenster gelehnt.

    Kennen Sie eigentlich die tatsächlichen Verhältnisse in Schweden? Nach Ihren Ausführungen bestimmt nicht. Bitte argumentieren Sie nicht mit Schweden, wenn Sie keine Ahnung haben.

    Denn: In Schweden sind Bestimmungen weiterhin in Kraft, die die Bevölkerung zur Einhaltung der Hygienevorschriften (Abstandsgebot, Desinfektion, Maskenpflicht in bestimmten Situationen, Homeoffice usw.) verpflichten! Homeoffice wurde z.B. von sehr vielen Firmen – da wo es möglich ist – gerade erst bis in den Herbst hinein verlängert.

    Ich weiß, das lesen Sie nur ungern, ist aber Fakt.

    Herr Anders Tegnell hat Corona weder verharmlost noch als normale Grippe betitelt. Er hat lediglich einen anderen Weg zur Bekämpfung des Corona-Virus eingeschlagen. Führende Wissenschaftler aus Schweden haben aber in einem Brandbrief Herrn Tegnell gewarnt.

    Weiterhin ist in Schweden – das weiß ich aus eigener Erfahrung – dieser Weg in der Bevölkerung (ab 35 Jahren) sehr umstritten. Es wurde von der Bevölkerung eine Verschärfung der Maßnahmen gefordert bzw. aber zumindestens erwartet.

    Jetzt, wo sich die Fallzahlen auf einem sehr geringen Niveau eingepegelt haben, werden die Menschen unvorsichtig und gefährden somit die Erfolge. Das Gesundheitsamt warnt jetzt sogar seine Bürger im Fernsehen über die Folgen. Die könnten schon sehr bald (drei bis vier Wochen) eintreten und da ist noch kein Herbst und somit keine Grippewelle. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    Weiterhin ist in Schweden ein Untersuchungsausschuss wegen der unverhältnismäßig hohen Todesrate gegenüber den anderen skandinavischen Ländern eingesetzt worden und das haben alle Parteien befürwortet – sogar die „Schweden-Demokraten“ – diese Partei hat obendrein für eine Verschärfung der Maßnahmen plädiert (im Gegensatz zu AFD hier in Deutschland) – ich weiß, unvorstellbar für Sie, aber Fakt.

    Ich bin selbst als Unternehmer mit einer Todesfolge von einer Kundin wegen Corona in Schweden betroffen und ich weiß aus erster Hand, das in einer bestimmten Firma in Göteborg ein junger Mitarbeiter an Corona gestorben ist.

    In Schweden wird diese Angelegenheit zu 80% aus einer ganz anderen Sicht gesehen, wie sie von den alternativen Medien in Deutschland dargestellt wird.

    Ach, ich könnte noch so einiges schreieben…

    Ihnen einen schönen Abend
    Ihr Tobi Schulze“

  • Sehr geehrter Herr Christoph Rother aus Trier,

    ich bin ein Unternehmer aus der Mitte der Gesellschaft (das hoffe ich zu mindestens) und fühle mich dem freiheitlich-Liberalen und demokratischen Gedanken verbunden. Ich bin weder RECHTS noch LINKS!!

    Mit den Linken habe ich bestimmt nichts am Hut, da ich deren seltsame Ideologie überhaupt nicht nachvollziehen kann.

    Hallo-Meinung hat nach meinem Empfinden sehr gute Ansätze, nur ich kann viele Meinungen, die hier getätigt werden nicht teilen.

    Gerne können Sie mich unter demokrat@mein.gmx persönlich kontaktieren. Ich würde mich freuen.

    Ich hoffe ihnen ein klein wenig weitergeholfen zu haben und verbleibe

    Hochachtungsvoll mit den besten Wünschen für Sie
    Ihr Tobi Schulze

  • Sehr geehrter Herr Frank Bittroff,

    irgendwie haben Sie nicht an das Kindergeld, Elternzeit, Anrecht auf ein Kindergartenplatz usw. gedacht. Meiner Erkenntnis nach, gibt es solche Anrechte und Gesetze nicht in allzu vielen Ländern.

    Eventuell habe ich Sie zum Nachdenken angeregt und
    wünsche Ihnen einen angenehmen Abend
    Ihr Tobi Schulze

  • Sehr geehrte Frau Gisela aus Leipzig,

    der Wahrheit sollten wir schon verpflichtet sein, auch wenn es nervig sein sollte.

    Ich gestehe Ihnen Ihre Meinung und den anderen sehr wohl zu und obendrein, ich kann mich auch mal irren.

    Übrigens werde ich auf den sogenannten „linken Plattformen“ als RECHTER beschimpft und hier als LINKER!

    Das gibt mir wirklich zu denken.

    Ein Grund zum Nachdenken
    Ihr Tobi Schulze

  • Einfach nur widerlich. Deshalb habe ich denen folgende Mail geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    christliche Werte und ein diesen Werten entsprechendes Arbeitsumfeld steht bei Ihnen also im Vordergrund.
    Es entspricht also Ihren Werten sich zum Lakaien derer zu machen, die in ihrer faschistoiden, sozialistischen Manier
    Familien weiter zerstören wollen. Frei nach dem DDR Motto „Die Kinder gehören dem Staat.“

    Pfui sage ich nur, zu einer Organisation, die das Christentum als Deckmantel mißbraucht, um ihre häßliche Fratze
    der Geldgier zu verbergen. Sind Sie überhaupt gläubig?

  • Sehr geehrter Herr Weber,

    wir haben in Bezug auf die Stellenanzeige eine Stellungnahme veröffentlicht. Diese finden Sie unter:

    https://www.diakonie-michaelshoven.de/aktuelles/presse/meldung/stellungnahme

    Wir möchten klarstellen: In unserem Angebot geht es nicht darum, Kinder und Jugendliche aus einem intakten Elternhaus zu nehmen, sondern denjenigen zu helfen, die entweder durch ihr häusliches Umfeld akut gefährdet sind oder bereits in einer Jugendhilfeeinrichtung leben und ggf. dazu noch infiziert sind.

  • Diakonie Michaleshoven und alle Organisationen die vergleichbar handeln

    Sie stimmen mir möglicherweise zu, dass auch zu allen Vorgängen in der ehem. DDR und im sog. 3 Reich den Eltern – falls überhaupt eine Information erfolgte –
    stets ausgesagt wurde, dass alle diese Maßnahmen nur zum Besten der Kinder und der Eltern erfolgten.

    Fakt ist jedenfalls, dass aus diesen Jahren heute noch Kinder auf der Suche nach Ihren Eltern sind und umgekehrt, sofern sie zwischenzeitlich nicht gestorben sind.
    Was dem Kindeswohl dient, haben auch damals die Entscheider entschieden.
    In Sachen Corona ist es wohl so, dass die Forschungsarbeiten von Herrn Dr. Drosten und ähnlich etc. von vielen weltweiten Wissenschaftlern nach wie vor sehr umstritten sind. Die Behauptungen von Kindeswohl sind also demnach reine unbelegte und unbewiesene Behauptungen.
    In diesen Jahrzehnten, haben sich damals die damaligen ‚“Gläubigen Christen“ eher zT als Horrororganisationen hervorgetan.
    Das unerträglich schmerzhafte Herausreißen von Kindern aus den Elternhäusern hat in der Vergangenheit sowohl den Kindern als auch den Eltern lebenslange schwerste Schäden zugefügt.
    Jeder muss sich hier entscheiden, ob er damit sein persönliches ‚Gewissen lebenslang belasten will.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >