.st0{fill:#FFFFFF;}

Der totale Lockdown! 

 21. Februar 2021

von  Matthias Matussek

Ein Witzbold, nein, ein mit mir gut befreundeter Witzbold, schickte mir den Aufkleber: „Noch dreimal Lockdown, dann ist Weihnachten!“. Fand ich zum Gruseln komisch. Weil es so realitätsnah ist.

Denn nach dem Wiederaufbau- und Wirtschaftswunder-Deutschland, dann dem Kalten-Kriegs- und Mauerfall- und Einheitstaumel-Deutschland, dem Hoffnungsdeutschland mit „blühenden Landschaften“ auch im Osten, dem stampfenden Exportweltmeister-Deutschland…sind wir auf dem Weg zurück, zur Stunde Null. Aber haaaalt! Hilfe! Diesmal auf der Ost-Seite!

Wir befinden uns im Corona-Zero-Sektor, im wirtschaftlichen Lockdown auf Dauer, den die weise Parteichefin als todsicheren Weg erkannt hat, dem Virus den Garaus zu machen.

Gestützt wurde sie durch eine Expertenrunde aus öffentlich-rechtlichen Moderatoren-Beamten wie Georg Restle und Spiegel-Kolumnistinnen wie Margarete Stockowski oder Kölns Oberbürgermeisterin Henriette „ein Armlänge Abstand“ Reker, also hochqualifizierten Wirtschaftsfachleuten mit Berufserfahrung in Geschwätzwissenschaften und Öffentlichkeitsarbeit.

Nein nein, lieber Leser, dieses Covid-Zero“-Papier gibt es wirklich, und mehr noch: es soll auch als nützliche Geschäftsgrundlage gelten für unsere nächste große Aufgabe, nämlich den Klimawandel sowas von zu deckeln! Nichts mehr tun – das ist die Devise, die uns ein Werbespot der Bundesregierung als besonnenes Verhalten nahebringen will.

Wäre das alles eine Fortsetzung von „Zurück in die Zukunft“, müsste den Part des Sowjetkommissars für Planwirtschaft und Materialbeschaffung selbstverständlich von dem verdienten Parteigenossen Peter Altmeier gespielt werden, an dessen Kugelrunder Uniformjacke genug Platz wäre für allerlei Lametta und Verdienstorden.

Sicher, die Ausgabe der Bezugsscheine für den Verdienstausfall von Kleinbetrieben und Selbstständigen wie Friseure oder Bratwurstverkäufer haperte, was daran lag, dass die Genossen von der Agrarfront sich verrechnet hatten – wer konnte damit rechnen, dass es im Winter nichts zu ernten gibt! – aber dafür sind Berechtigungsscheine für Bezugsscheine gedruckt worden, die mittwochs zwischen 15h30 und 16h in der Bezirksstelle abgeholt werden können.

Funktioniert doch! Und was die asiatischen Tigerstaaten – inklusive der aus der sozialistischen Internationale getürmten chinesischen Volksverräter! – uns an Wirtschaftskompetenz und medizinischem Know-how ohne jeden Lock-down da vorturnen, da lehnen wir uns einfach zurück und verlassen uns auf die Losung des Generalsekretärs Erich Honecker, die er im Wettkampf mit dem Westen einst ausgab „Überholen ohne einzuholen!“

Ja, tatsächlich scheint unsere Regierungschefin allmählich eingeholt zu werden von ihrer eigenen frühjugendlichen Prägung, aus 5-Jahres-Plänen und Liedgut wie „Die Partei, die Partei, die hat immeeeer recht!“ und das gilt besonders gegenüber der Wissenschaft.

Allerdings ist der Unmut dort immer schwerer unter dem Deckel zu halten. Da erklären Aerosol-Experten wie Michael Riediker aus der Schweiz, dass das Maskentragen im Freien unsinnig ist, weil es dort kein Ansteckungsrisiko kaum geben kann – aber da Befehl Befehl ist, lassen Berliner Behörden Hubschrauber los, um Kinder und Jugendliche, die auf dem zugefrorenen Teufelssee Schlittschuh fahren, zu verjagen. Ein völlig verdutzter Vater: „Das war wie Apokalypse now im Winter, da peitschen plötzlich Schneesäulen übers Eis“.

Längst sind auch die willkürlich gesetzten „Inzidenzwerte“, derzeit gilt die 35, als alleiniges Lockdown-Kriterium umstritten – Experten empfehlen Kriterien wie Klinikbetten-Belegung und Mortalität mit in die Beschlussfassungen einzubeziehen.

In Anbetracht der bisherigen Pannen in der Impfstoffbeschaffung (die Briten um Längen vor, das sie nicht mehr mit der lästigen EU-Bürokratie zu tun haben), der Vernetzung der Ämter (Technologiestand: Fax-Geräte), der Selbsttester-Möglichkeiten (Österreich weit vor uns) steht unsere deutsche Verordnungsregierung sehr breitbeinig da.

Das alles geht einher mit soziopsychologischen Grundwasservergiftungen, wie wir sie aus dem DDR-Überwachungsstaat kennen. Jeder Kritiker ein potentieller Regimefeind, ein Corona- und was-noch-alles-Leugner, in den öffentlich-rechtlichen Vorabendprogrammen werden Tipps ausgegeben, wie man den eigenen Hausarzt eventuell als Corona-Leichtfuß überführen könnte, längst sind anonyme Anrufe bei der Polizei mit Beschwerden über Geselligkeiten in der Wohnung gegenüber mit mehr als fünf Personen Routine, die Denunziationslust blüht wieder mächtig in deutschen Landen.

Möglicherweise aber fühlen sich die Damen und Herren, die George Orwells Farm der Tiere bei uns übernommen haben, aber ein Spur zu sicher. Möglicherweise unterschätzen die Merkels und Söders dann doch den gesunden Menschenverstand auf der Farm der von ihnen gemaßregelten Untertanen.

Die nämlich könnten sich dann doch, etwa bei der Lektüre des neuen „Cato“, fragen: Mooooment mal! „89 Prozent der Corona Toten waren per 26.Januar 2021 über 70? Das durchschnittliche Alter der Corona-Toten ist nach wie vor deutlich höher als die durchschnittliche Lebenserwartung?“ Und wegen dieses leichten Ausschlags am höchsten Ende der Alterspyramide soll eine ganze Gesellschaft, sollen Betriebe, Unternehmer, Kinder, Lehrer zu eingesperrten, staatlichen Almosenempfängern werden?

Vielleicht spricht ihnen dann der widerspenstige Roger Köppel, der Chefredakteur der Züricher Weltwoche, natürlich ein Schweizer mit dem Unabhängigkeits-Gen, erst recht aus der Seele in seinen Morning Briefings: „Der Lockdown (ist) ein bösartiges, politisches Verbrechen … (Es gibt) keinen Grund, dass eine Regierung ihre Bürger einschließen kann … Keine Legitimation, dass man sie daran hindert zu arbeiten … Dass man Tausende in die Staatsabhängigkeit treibt … Ihnen die Möglichkeit nimmt,  ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu gestalten …“

Und dann…ja, dann kann man den Söders nur raten, auf Tauchstation zu gehen.

Von Matthias Matussek

Diesen Artikel gibt es für Sehgeschädigte auch als Podcast unter:
https://www.youtube.com/watch?v=akJ4sN5AYdA&feature=youtu.be

________________________

Liebe Freunde von Hallo Meinung,
die Zensur in den alternativen Medien schlägt immer häufiger zu und macht auch vor uns keinen Halt. Nun seid ihr gefragt!
Bitte teilt unsere Beiträge, erzählt von uns und wer kann unterstützt uns bitte auch finanziell, damit wir weiter unsere hervorragende Recherchearbeit ausführen können.

Wir bleiben hartnäckig, überparteilich und ehrlich in unserer Berichterstattung und lassen uns von niemandem beeinflussen.
Wir danken jedem von euch
Eurer Team & Peter Weber

Unsere Kontoverbindung:
Zahlungsempfänger:
Hallo Meinung – Gesellschaft für freies Denken und politische Einflussnahme mbH
IBAN: DE 21 7605 0101 0013 9635 82
BIC: SSKNDE77XXX
Bank: Sparkasse Nürnberg

Oder ganz einfach über PAYPAL

Abonniere uns auch auf folgenden Kanälen:

Hallo Meinung Youtube
Peter Weber Youtube
Peter’s Hallo Meinung Youtube
Hallo Meinung Facebook
Peter Weber Facebook
Peter’s Hallo Meinung Telegram
Hallo Meinung Instagram 
HALLO MEINUNG twitter 

Vielen Dank für deine Unterstützung sagen
Peter & das H.M. Team

Wir bewegen Deutschland 🖤❤️💛

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
>