.st0{fill:#FFFFFF;}

Ich bin echt erbost, was die Regierung da mit uns treibt, … 

 3. Juni 2021

von  Buergermeinungen

Ich bin echt erbost, was die Regierung da mit uns treibt, vor allem was passiert mit unseren Kindern und Enkeln, wenn ich mal nicht mehr bin?

Guten Morgen lieber Peter Weber und liebes Hallo Meinung Team

Ich kann leider momentan nichts mehr machen auf Facebook, da man mich wegen der Deutschlandfahne gesperrt hat. Ich unterstütze euch trotzdem weiterhin, kann nur nichts mehr posten von euch, da ich 30 Tage nicht mehr drauf darf auf FB.  So viel zur freien Meinung

Ich bin nun seit 60 Jahren frei aufgewachsen und habe immer meine Meinung gesagt, und werde heute wegen der Deutschlandfahne mit dem Text unserer Hymne gesperrt. Für mich sind es Zustände wie in der DDR, die ich nie gesehen habe im Leben. Ich bin echt erbost, was die Regierung da mit uns treibt, vor allem was passiert mit unseren Kindern und Enkeln, wenn ich mal nicht mehr bin?

Ich habe nicht viel, aber ich gebe alles, um an der Änderung der Situation mitzuwirken. Ich habe 4 Geschwister, 4 eigene Kinder und 1 Stiefkind alleine groß gezogen und  als anständige  und arbeitende Menschen in die Gesellschaft entlassen, aber wie die Menschen derzeit verblendet oder nicht wissend aufeinander los gehetzt werden, macht mir arge Sorgen.

Ich arbeite  in zwei Jobs und sitze und arbeite nur alleine, wie auch zuhause und denke sehr viel nach… Ich habe immer viel nachgedacht, da ich als ältestes Kind oft die Prügel für die Geschwister einstecken musste und dachte, ich könnte weiterhin in Ruhe und Frieden leben. Weit gefehlt, denn es wird immer so sein, dass ich nachdenke, über meine alten Nachbarn, um die ich mich so gut wie es geht kümmere, bin ständig mit ihrer Furcht konfrontiert und kann nicht helfen, als immer zu versuchen sie zu beruhigen.

Die Regierung hat ganze Arbeit geleistet mit ihrer Angstpropaganda. Es tut in der Seele weh, zu sehen, wie sie sich mit ihrem wenigen Geld diese verfluchten FFP2 Masken kaufen,  kaum etwas zu Essen haben, aber diese Masken, mühsam von der Rente abgespart über Wochen und total verschmutzt im Gesicht tragen. Ich möchte schreien, aber kann es nicht, also gebe ich was ich geben kann und versorge die drei ältesten Damen, eine ehemalige Kindergärtnerin von 94 Jahren, eine Dame von 86 Jahren und eine 89-jährige Dame mit meinen Masken.

Es macht mir Angst, wie die Frauen, meist Witwen, vor Angst vor etwas, was man nicht mal sehen kann, sich so in sich und in ihren Wohnungen verkriechen, alles verschlossen halten, ohne Frischluftzufuhr, regelrecht vegetieren. Ich möchte schreien, aber kann es nicht, kann nur verzweifelt weinen. Oft stehe ich an den Grenzen meiner Möglichkeiten, und mir ist immer bewusst, dass man kaum Chancen hat etwas zu machen, weil die Menschen stigmatisiert sind, sie vor Angst vor dem Virus kaum leben.

Ich lebe selber auch alleine, aber glaube nichts, was verbreitet wird von der Regierung. Ich will nicht das Virus verleugnen, aber wir leben täglich mit Viren, und wenn es die nicht gäbe, hätten wir kein Immunsystem, welches dadurch immer stabil ist, weil es Antikörper produziert. Ich habe damals auch die Schweinegrippe-Impfung mi gemacht, aber werde mich sicher nicht gegen Corona impfen lassen. Aber ich sehe, wie die alten Menschen so nach genau dieser Impfung lechzten, dass mir angst und bange wird. Die Regierung hatte wohl Erfolg mit der Panikmache, dass die Menschen sogar das Risiko der Blutgerinselgefahr in Kauf nehmen. Ich beobachte mit Schrecken, wie die Menschen voreinander ausweichen, als hätten wir die Pest….

Es gäbe so viel mehr, was ich täglich erlebe und sehe, dass ich gar nicht mehr weiß,  wie lang die Mail würde, wenn ich weiter schreibe, drum bin ich erst einmal froh, zu schreiben, wie die Menschen kontrolliert und ausgesperrt werden, wenn sie nur ihre Meinung sagen. Peng, bist ein Verschwörungstheoretiker…

Leider muss ich gleich zu meinem ersten Minijob, sodass ich erst später weiter schreiben kann. Es hilft mir wieder etwas Luft zum Atmen zu haben, um weiter zu machen. Ein neuer Tag in Gefangenschaft, aber ich werde weiter kämpfen, so lange ich kann. Ihr seid für mich ein Anker zum halten und weiter machen.
Danke euch von Herzen dafür…

 Liebe Grüße von eurer Unterstützerin

 Petra Röwekamp

Bei diesem Beitrag handelt es sich um die Meinung des Verfassers.
HALLO MEINUNG ist überparteilich und lässt einen offenen Austausch unterschiedlichster Meinungen aus dem breiten demokratischen Spektrum zu. Die Beiträge unserer Leser sind eine Meinung bei Hallo Meinung und geben nicht generell die Meinung von Peter Weber/Hallo Meinung wieder.

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

>