.st0{fill:#FFFFFF;}

Ich bin ein Kind aus der DDR und habe 30 Jahre in diesem System leben müssen. Ich weiß was Unfreiheit heißt… 

 15. Juli 2020

von  Buergermeinungen

Liebe Hallo Meinung-Freunde und alle, die sich trauen auch eine andere Meinung zu vertreten, als die von Frau Merkels Regierung zugelassene.

Ich bin ein Kind aus der DDR und habe 30 Jahre in diesem System leben müssen. Ich weiß was Unfreiheit heißt, auch die ständige Kurvenfahrt mit Worten, Verhaltensregeln, Masken der Geheimnisse auf zu haben und sich permanent durch das vorgegebene Gesellschaftssystem zu hangeln.

Wobei ich auch hier äußern möchte, dass es auch gute gesellschaftliche Ansätze und Lebensweisen gab, die ich in keinster Weise in Abrede stelle!Worauf ich aber heute speziell eingehen möchte, ist die UNFREIHEIT und Beschneidung der Grundrechte. Die gesamte Handlungsweise der politischen Elite, die in meinen Augen seit Jahrzehnten in einem luftleeren Raum lebt, sprich, die nicht mehr wissen, wofür und von wem sie gewählt wurden. Bezeichnenderweise wie in der DDR, Sowjetunion und anderen Diktaturen.

Ich erinnere mich speziell an einem DDR Historienbericht eines MFS Mitarbeiters, der u.a. Margot Honecker in die Berliner Wohnung fuhr, wo sie ihn erstaunt fragte, warum die vielen Menschen vor den Geschäften/Läden stehen…Als er ihr mitteilte, dass sie wegen Lebensmitteln anstehen, die es so selten gibt, wollte sie es nicht glauben. In unserem Laden gibt es doch alles….Ja, in dem Laden im Wandlitzer Regierungsviertel, wo es auch Intershop- und Westprodukte gab…
ALLES KLAR?

Ich bin eine der Wenigen, die Frau Merkel nie gewählt hat. Ein Mensch, der andere Menschen nicht in die Augen schauen kann, hat etwas zu verbergen. Mit reinem Gewissen kann man seinem Gegenüber immer in die Augen schauen. Bildet euch selbst eine Meinung dazu.Die Ausrufung der Pandemie ist das Eine, das Aushebeln der Grundrechte das Andere.

Hier wußte ich sofort, dass etwas nicht stimmt. Da brauche ich auch keine Glaskugel dazu und muß auch kein Prophet sein. Von Anfang an schwirrte meine innere Panik mit. Und jeden Tag bestätigte sich dies. Gerade auch in der Zeit der ersten Proteste, mit welcher Härte gegen die Protestierenden vorgegangen wurde. Und glaubt mir, aus Sorge vor der Zukunft, habe ich seit dem sehr viele schlaflose Nächte.

Was mich auch verzweifeln läßt, ist, ich habe 42 Jahre, immer in Vollzeit, trotz der Verantwortung für zwei Kinder, gearbeitet. Nun dachte ich, jetzt im Ruhestand kann ich meine gewonnene Freiheit genießen. Reisen, Menschen treffen, Unternehmungen mit Menschen, sei es kulturell, in Vereinen usw.
UND dann, das Unglaubliche!

Gefangen in Corona, gefangen in einer erneuten Diktatur, dazu noch geschürte Ängste mit eventuellen, von staatlicher Seite geschürten bürgerkriegsähnlichen Zuständen und als ob das noch nicht reicht, als Bonbon oben drauf, die Angst vor Weimarer Verhältnissen.

Im Gegensatz zu der „Mutti“ unserer deutschen Nation, trage ich nach wie vor Verantwortung für meine Kinder und auch Enkelkinder!Ehrlich gesagt, habe ich bis heute nicht verstanden, warum so wenige Unternehmer, Ärzte, Freidenker, Anwälte, Richter aber auch Polizisten usw. aufstehen?
Also, „freiwillig passiv“ in den Abgrund schauen? Vor allem jetzt, wo auch noch durch unsere politische Elite, mit aller Macht versucht wird, die Polizei zu destabilisieren. Das muss doch zu denken geben.

Liebe Hallo Meinung Freunde und Freunde, die sich noch nicht outen möchten, habt Kraft zum friedlichen Widerstand! Es gibt sehr viele Möglichkeiten mit täglichen Gesprächen und Taten andere MITMENSCHEN auf diese, UNSERE Situation aufmerksam zu machen.
Die Sprache und das Denken ist der Vorteil der Menschen.

Ich stelle meinen Mitmenschen sehr viele Fragen, wenn wir auf diese oben genannten Themen zu sprechen kommen. Viele Menschen sind so in ihrer Welt eingeschlossen, dass sie zumeist nicht zum Nachdenken kommen oder sich wirklich blenden lassen, weil Erfahrungswerte fehlen.Bleibt stark, auch wenn es oftmals entmutigend ist!

Wir sind „Rudeltiere“, wir können nur ZUSAMMEN etwas bewirken!
Und HALLO MEINUNG, dem ich erst im Dezember als Fördermitglied beigetreten bin, bewirkt JEDEN TAG aufs Neue!
Macht mit und redet über Hallo Meinung, über Eure Ängste, aber auch Eure Hoffnungen!

Herzlichst
Gisela

Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
  • Der Mensch ist das größte Raubtier, unersaettlich zerfressen von Gier und Neid. Das hat doch die Geschichte hinreichend bewiesen. Aus der Verga genheit (Kriege) nichts gelernt. Und Politik ist die größte Hure.

  • Nicht „der Mensch“ ist ein Untier, aber viel zu viele von uns Menschen! Wir sind soziale Wesen und unser Charakter entwickelt sich von frühester Kindheit bis zum Ende des Lebens, aber die prägenden Jahre liegen am Anfang des Lebens. So gibt es das ganze Spektrum vom empathielosen Soziopathen bis zum mitfühlenden, selbstlosen Philantrop. Es liegt in der Natur der Sache, dass in unserer Gesellschaft die Narzissten an die Macht kommen.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >