.st0{fill:#FFFFFF;}

Mind Control – Vol. IV & Biedermann 

 6. Juli 2021

von  Uwe Kranz

Der schleichende Totalitarismus der „total Guten“ gegen „die anderen“ ist das eigentliche Virus, das wir derzeit bekämpfen müssten. Und die humanistisch-ökologisch lackierten Pläne zur Errichtung einer Neuen Welt Ordnung (NWO), die nichts anderes sein werden, als die Leitplanken für eine umfassende digitale Kontrolle zur Schaffung des „gläsernen Bürgers und Konsumenten“. Das Virus „SARS-CoV2“ war ein willkommener, von manch einem vielleicht sogar herbeigesehnter Anlass (siehe die globale Übung „Event 201“), die schon lange vorher verabredeten, geschmiedeten und geschriebenen Pläne herauszukramen und sozusagen überhastet, vorzeitig und daher etwas holperig in die Tat umzusetzen.

Der „kalte Bürgerkrieg“

Die umgesetzten Anti-Corona-Maßnahmen schafften so sukzessive ein bürgerkriegsähnliches Szenario oder einen „kalten Bürgerkrieg“, wie der Philosoph Roberto Simanowski die inzwischen scheinbar unumkehrbare Spaltung der Nation titulierte. In den 70ern des vergangenen Jahrhunderts waren es noch die Geheimdienste dieser Welt, die die öffentliche bzw. veröffentlichte Meinung, den polit-medialen Komplex unterwanderten (z.B. die top-geheime CIA-Operation „Mockingbird“ aus den USA oder die operativen Zersetzungsvorgänge der Stasi aus der DDR). In der jüngeren Vergangenheit wurden der öffentliche Diskurs und das nationale Recht von europäischen Instanzen und Systemen gesteuert, übernommen, negiert oder gar torpediert (man sehe sich heute nur einmal den Torso unserer einst so stabilen Verfassungsrechtsprechung an). Heute aber schicken sich WEF, WHO, IWF & Co an, Strukturen zu bilden, die vollkommen oberhalb jeglicher Staatlichkeit agieren, womit sich künftig die „politische“ Macht mit Hilfe und Duldung des polit-medialen Komplexes noch mehr in Richtung der Großkonzerne (Big Pharma[1], Big Tech[2], Big Finance[3] und Big Four[4]) verschieben wird.

Das Problem wird dadurch verschärft, dass diese keyplayer nicht nebeneinander existieren oder gar konkurrieren, sondern auf Engste miteinander verflochten sind, sich zum Teil sogar gegenseitig besitzen. Alleine BlackRock und Vanguard besitzen zum Beispiel über 90 Prozent der Mainstream-Medien und den Großteil von Big Pharma. Das kann zu nichts Gutem führen! Der wirtschaftliche und psychologische Kampf der „Betriebssysteme“[5] zwischen dem europäischen, eher sozialen Kapitalismus (im Sinne unserer deutschen „sozialen Marktwirtschaft“) und dem anglo-amerikanischen, eher rabiaten Kapitalismus, seit Jahren rasant auf dem Vormarsch, ist indes leider schon lange entschieden: Inzwischen besitzen 147 Unternehmen mehr als 50% der Weltwirtschaft; die Zahl der Milliardäre hat sich in den vergangenen 10 Jahren mehr als vervierfacht, das Vermögen der 2.000 Milliardäre wuchs allein im vergangen Jahr um über 50%; staatliche Versuche zur Kontrolle dieses Raubtierkapitalismus‘[6] mit all seinen Facetten und Überlagerungen scheiterten an allen Fronten.

Auch die Versuche, multinational abgestimmte Antworten auf die in Wahrheit glaubens- und ganz und gar nicht evidenzbasierte „Pandemie“[7] zu geben, z.B. mit dem COVAX-Plan der WHO[8] oder im Bereich der EU-Beschaffungspolitik für „Impfstoffe“, führten eher zur „Slowbalisation“ als zur Steigerung der Effizienz. Nationale Alleingänge waren die Reflexe: Exportstopp, bilaterale Vereinbarungen (z.B. über das Vakzin Sputnik-V), Maßnahmen zur Rückführung impfstoffproduzierenden Wirtschaft, o.ä. Der tägliche output der polit-medialen Impf-Propaganda-Maschine erzwang den täglichen Konsum nationaler und internationaler Zahlen, Statistiken, Charts und Meinungen, wurde zum „Morgengebet“ des Bürgers („IFR vs. BIP“[9]), der glaubt, noch die Wahl zwischen Ablehnung und Akzeptanz der staatlichen Anti-C-Maßnahmen zur „Pandemiebekämpfung“ zu haben.

Individuum vs. Kollektiv

Die Spannung zwischen dem Individuum und der staatlichen Gemeinschaft, dem „Kollektiv“, das angeblich „rücksichtslos“ und „egoistisch“ vom Impfunwilligen gefährdet wird, wurde gezielt erhöht und zu einem Grundkonflikt der Moderne stilisiert, sozusagen schon zur Vorbereitung auf die kommenden „Klimapolitischen Kämpfe“(die man dann allerdings nicht mehr „wegimpfen“ kann). Dazu wurde von staatlicher Seite eine (Bürger-)Kriegsrhetorik gepflegt, die ihresgleichen sucht:

„Sars-CoV-2 ist unser gemeinsamer Feind. Wir müssen diesem Virus den Krieg erklären. “ (António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen);

„Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“. (Angela Merkel, deutsche Bundeskanzlerin);

Impfaufforderung im „Krieg gegen Corona“ und Aufruf zur „Generalmobilmachung“ (Metropolit Hilarion Alfejew, die Nummer Zwei der Russisch-Orthodoxen Kirche).

Auch die PR-Maßnahmen in der „Impf“-Kampagne, mit der unsere Regierung das corona-cocooning mit (deutschen!) Testimonials bewarb (#ÄrmelHoch, #Kriegsveteranen, #besonderehelden), machten deutliche „Kriegsanleihen“ und wirkten daher auf wachsame Kritiker ein bisschen verzweifelt und wohl auch eher komisch – wenn es denn nicht Steuermittel in zweistelliger Millionenhöhe gewesen wären, die den üblichen Werbeagenturen in den Rachen geworfen wurden. Im Ergebnis war aber der Appell an das Kollektiv zum „Volkswohl“ wohl doch (leider) wirksam, wie die zunächst steigende Quote der Impfbefürworter, die langen Schlangen an den Impfzentren und der Run auf die impfenden Arztpraxen bewiesen. Das alles nur der “alten Freiheit“ zuliebe, der Impfpass als Flugticket in den Urlaub, das Billet für die Oper, die Eintrittskarte ins Stadion – von Gesundheit keine Rede.

Wie auch -schützt doch die experimentelle mRNA-Injektion keineswegs vor einer Covid-Infektion und nur bedingt vor einer schweren Erkrankung, der Hospitalisation oder demTod, wie die aktuellen Zahlen von PEI / EMA (Deutschland), CDC (USA) oder MHRA (Vereinigtes Königreich)beweisen.

Das letzte Drittel der Bevölkerung wird daher nicht mehr so leicht mit staatlicher Propaganda zu erreichen sein, wie die abgesagten oder nicht wahrgenommenen Impftermine signalisieren!

Die 5G-Gesellschaft –eine deutsche Apartheid

Unsere Gesellschaft hat sich getrennt in die Teilgesellschaft der Getesteten, Genesenen und Geimpfte einerseits und die der Gefährdern und Gestorbenen andererseits ;zusammen bilden wir sozusagen eine „5G-Gesellschaft“, denn Gesunde spielen im öffentlichen Diskurs kaum noch eine Rolle. Sie gelten derzeit eher als Gefährder, Störenfriede, Abgemahnte, Versetzte, Gefeuerte, Suspendierte oder, im besten Fall, als Spielverderber -noch! Das könnte sich aber mit fortschreitenden Erkenntnissen über die schweren Neben- und „Todesfolgen im zeitlichen Zusammenhang mit der „Impfung“, vor allem aber über die Langzeitfolgen der bedingt zugelassenen experimentellen mRNA-Injektionen (fälschlich Corona-„Impfung“ genannt) auch noch ändern, vermutlich erheblich, eventuell sogar ins Gegenteil!

Meinungsfreiheit – noch nie war sie so gefährdet wie heute!

Der nationale, liberale, konstruktive, demokratische Diskurs jedenfalls ist gründlich zerstört, es gibt nur noch Freund oder Feind, falsch oder richtig. Die erste Konsequenz: Nur noch rund 45 Prozent der im Auftrag der FAZ jüngst Befragten[10] meinten, ihre politische Meinung frei sagen zu können. Das ist mit Abstand der niedrigste Wert, seit das Allensbacher Institut für Demoskopie im Jahr 1953 zum ersten Mal danach fragte. Beachtliche 44 Prozent glaubten, es sei besser, vorsichtig zu sein oder ganz zu schweigen; vor allem bei den Themen „Islam“ (59%) oder „Vaterlandsliebe und Patriotismus“ (28%). Über die Frage zur Meinungsfreiheit im Zusammenhang mit Covid-19 wurde leider nichts berichtet, obwohl dies in diesem Zusammenhang eigentlich die bedeutendste Frage gewesen wäre.

Die Meinungsfreiheit insgesamt sei aber auf der Strecke geblieben, sagten viele Kommentatoren; die Demokratie sei zur Farce geworden, denn wenn man opponiere, werde man sofort Repressalien ausgesetzt, bis hin mundtot gemacht; unser Deutschland, das Land der Dichter und Denker, sei zu einer links-grünen Gesinnungsdiktatur verkommen. Am positivsten bewerteten natürlich links-grüne Sympathisanten die Lage der Meinungsfreiheit – natürlich nur, wenn denn eine „grüne Meinung“ vertreten werde. Ansonsten gibt es die üblichen „gesellschaftliche Ausschlussmechanismen“, „berufliche Konsequenzen“, gar „Brandmarkungen“ und wer behauptet, man müsse heute „keine rechtlichen Konsequenzen“ fürchten, hat die aktuelle Lage nicht im Blick, in der die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit teilweise schon ausgesetzt oder zumindest signifikant geschwächt sind. Die Beweiskette ist lang und repräsentiert Ärzte, medizinisches Personal, Journalisten, Polizisten, Politiker, Publizisten, Militär und selbst Richter.  

Die vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) im April 2021 aus zunächst unersichtlichen Gründen neu eingeführte Extremistenkategorie „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“, angeblich geschaffen zur Beobachtung und Erfassung von „Querdenkern“, ist nicht nur für linker Kritiker ein ebenso „unsinniges wie dehnbares Konstrukt, mit dem sich jede Art von radikaler Staatskritik verfolgen ließe“– und gleichzeitig die offizielle Zahl der Rechtsextremisten niedrig zu halten helfe.[11] Letzteres ist etwas weit hergeholt, aber ein „dehnbares Konstrukt“ – durchaus!

Das jedenfalls lenkt den Blick des Analysten zunächst auf sich selbst: Bin ich jetzt als Kritiker von Merkels Flüchtlings-, Energie-, ESM-, Corona- oder Klimapolitik (um nur ein paar der Kritikfelder zu nennen) schon so etwas wie ein „Querdenker“, weil ich mit meiner Kritik an den vielen staatlichen Entscheidungen und Maßnahmen schon den Staat in Teilen oder in Gänze „delegitimiere“, bzw. wo ist die Grenze? Bin ich ein Fall für den Verfassungsschutz, wenn ich mich für die verfassungsgebende Versammlung (Art. 146 GG) erwärme? Bin ich schon ein Extremist, weil ich das Treiben des Verfassungsschutzes kritisch beäuge (wozu ja auch allerhand Anlass besteht)? Oder ist dieses „dehnbare Konstrukt“ für ein künftiges ‚Großes und Ganzes‘ gedacht, für eine Art Wahrheitsministerium zur Kontrolle des Bürgergehorsams??

Dabei fällt mir spontan auf, dass unsere Bundesregierung tatsächlich schon auf die ausgefeilten chinesischen „Sozialkreditsysteme“ schielt, die seit Jahren in 42 Pilotkommunen erprobt und 2020 eingeführt wurden. Jetzt erhalten dort Bürger nach erworbenen  Pluspunkten für ihr Sozialverhalten Vergünstigungen, nach Punkteabzügen aber auch Strafen, öffentliche Demütigungen oder Umerziehungslager; mit dem Scoringsystem zwischen 350 und 950 Punkten wird auch über die berufliche Zukunft, den Zugang zu Bildung, zu lukrativen Finanzprodukten/Verbraucherkrediten oder die individuelle Reisefreiheit entschieden.[12] Im Szenario des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)“ Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in unserem Land“[13]soll es ein ähnliches „Bonus-System“ geben. Hängen dann Jobs und Studienplätze an sozialem Engagement, Organ- oder Blutspenden, Ehrenamt, Verkehrsverhalten, Seniorenpflege, Engagement für den Klimawandel oder dem ökologischen (CO2-)Fußabdruck?[14] Und das alles nur für verkürzte Studiengänge (mehr Vergünstigungen werden nicht beschrieben)? Dagegen war der Überwachungsstaat der DDR ja geradezu niedlich! Mehr dazu finden Sie auf meinem neuen Blog uwe-kranz.de. Zwangläufig kommt man damit zu Albert Biedermanns Zwangsdiagramm.

Biedermanns„Diagramm des Zwangs“

Darunter versteht seit 1956 die Psychologie 7 Maßnahmen, den menschlichen Willen zu zerbrechen, um den Menschen auf Gehorsam zu programmieren. Diese „mindcontrol-“Maßnahmen muss man unbedingt einmal im Lichte der Erfahrungen der vergangenen 16„Corona-Monaten“ sehen:

  1. Isolation, was bedeutet, den direkten Kontakt, die soziale Unterstützung zu und von anderen Menschen zu unterbinden, um so die Fähigkeit, Widerstand zu leisten, zu brechen. Die strengste Form ist Einzelhaft. Beim ständigen Grübeln über sich selbst weist man sich selbst Schuld zu; das fördert Unterwerfung und Gehorsamkeit.

Wirkte das Gebot des „Social Distancing“ in den vergangenen Monaten nicht genau so? Waren wir nicht die „Helden auf der Couch“?

  • Monopolisierung der Wahrnehmung, was bedeutet, dass häufige, immer wieder replizierte Aussagen irgendwann als wahr akzeptiert werden, denn unser Verstand reagiert auf Wiederholungen, auch wenn es sich um Lügen oder Halbwahrheiten handelt. Wer also die Medien kontrolliert, kann bestimmen, welche Informationen die Menschen bekommen und aufnehmen, um sie dem staatlichen Gehorsam zu unterwerfen.
    Hatten wir das in den vergangenen Monaten nicht allzu oft und allzu offensichtlich? Medien und staatliche Instanzen/Organisationen die parteiisch berichteten, selektiv informierten, abweichende Meinungen verhinderten (Unterdrückung, Löschung, Blockaden z.B. durch Facebook, YouTube, Twitter & Co), attackierten (NetzDG, Gesetzespaket gg. Hass und Hetze, mabb, Fake News, Corrrectiv, log-in-Fallen, Bespitzelung und Denunziantentum) oder diffamierten -in den MSMund den mit ARD/ZDF verbundenen rund 250 Kanälen zur Agitation der Jugend auf Instagram & Co[15] (Verschwörungstheorien, selbst zornige Kritik oder wissenschaftlicher Diskurs wurden angegriffen), um nur noch den staatstreuen „Deutungsadel“ gelten zu lassen? Wo las, hörte oder sah man kritische Berichte über PCR-Test, ct-Wert, Inzidenzwert, schädliche Auswirkungen der Masken, Bettenlüge, Betrügereien in der Intensivbehandlung, Todesfälle an/mit Corona, mangelhafte Erfassung der Nebenwirkungen, Überforderung des PEI-Meldesystems, Todesfälle „im zeitlichen Zusammenhang“ mit der experimentellen mRNA-Injektion?

Richtig: Zunächst stets nur in den sozialen oder alternativen Medien!

  • Induzierte Erschöpfung und Entkräftung durch Schüren von Ängsten, Schaffung ständiger Unsicherheit (‚wie lauten die Regeln heute?‘), Verwirrung oder Verlust der Stabilität. Das schwächt die geistige, körperliche und emotionale Widerstandsfähigkeit.

Kennen wir das nicht alles auch aus letzten Monaten? Der tatsächliche oder drohende Verlust des Arbeitsplatzes, Dauerstress, Schulschließung/-öffnung/-varianten, Überforderung der Eltern in Doppelfunktion, Hoffnungslosigkeit, Traumata, Ansteckungs- und Todesängste, gleichzeitiges Verbot vieler Spaß- und Entspannungs-Events…all das begleitete uns und führte bei vielen zu Erschöpfung und Entkräftung, ließ die Zahl der psychischen Erkrankungen und Suizide in die Höhe schnellen, führte zur Triage in der Jugendpsychiatrie,

  • Androhen von negativen Folgen, Strafen und Gewalt bei Nichteinhaltung von Regeln, was man wohl nicht näher erläutern muss, dafür haben wir im letzten Jahr genügend Erfahrungen gesammelt:

Angefangen mit der Angst-Galaxie eines Herrn Lauterbach (so genannte „Konstrukt-Angst“), über Maskenzwang, Abstandüberwachung, Besuchsverbote, Auflösungen von Gruppen, Ausgangssperren, Quarantänen, Lockdowns,polizeiliche Verfolgung von Demonstranten, sich ausruhenden Rentnern oder rodelnden Kindern, die zunehmend brutalere Polizeigewalt, bis hin zur Sanktionierungabweichlerischer Richter, Entlassungen oder Disziplinarverfahren.

  • Gelegentliche Zugeständnisse muss man, wie in der Tierdressur ja auch, zur kollektiven Kontrolle der Menschen einstreuen, damit sie nicht ganz zermürbt werden oder gar zerbrechen; bei Tieren wird das Ziel „freies Formen“ genannt.

Erinnern Sie sich noch an die beglückende „Sommerpause 2020“ oder an die „Aufforderung, nur noch zwei Wochen durchzuhalten“ oder an die Lockdown-Lockerungen an Weihnachten und Neujahr 2020/21? Freuen Sie sich schon auf den Sommerurlaub 2021? Dann hat das Prinzip „Zuckerbrot und Peitsche“ gewirkt! Die Kontrolle bleibt in jedem Fall beim Staat, der Einzelne kann nichts dagegen tun. Kleine Zugeständnisse sind die deutlichste Demonstration der Allmacht, die subtilste Form der Demütigung.

  • Demütigung und Erniedrigung sind klassische Elemente der Demonstration der Allmacht, geradezu darauf angelegt, den menschlichen Willen zu zerbrechen.

Signifikante Beispiele:

Die Tragepflicht von Masken ist ja bekanntermaßen wissenschaftlich umstritten, besonders bei Kindern wurde von verschiedenen Unikliniken festgestellt, dass diese unter Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen leiden.
Teils wurden bei über 50 % der untersuchten Kinder diese Störungen festgestellt.
Insbesondere bei Kindern, also äußerst fragwürdig [16], dazu das Verweilverbot im Freien; die Begrenzung von Ansammlungen; die Ausgangssperren zwischen 21:00/22:00 und 05:00 Uhr; u.v.a.m.

  • Das Opfer vom Täter abhängig machen ist das finale Ziel. Das Prinzip „Alle für einen, einer für alle“ wird pervertiert und ersetzt durch das resignative Gefühl „Widerstand ist also zwecklos“. Je abhängiger das Opfer vom Täter, je höriger wird es ihm. Der Mensch ergibt sich dem dirigistischen Staat.       

  • Auch dieses haben wir im vergangenen Jahr vielfach erlebt. Je mehr die Wirtschaft und die materiellen Lebensgrundlagen in Folge der wiederholten und mehrmonatigen Lockdowns zerstört worden waren, desto mehr wurden die Bürger abhängig, z.B. von Corona-Soforthilfen für Solo-Selbständige, kleine Unternehmen, Kulturschaffende und andere Freiberufler (bis zu 50 Mrd. Euro Bundesmittel), immer wieder verlängerten Lockerungen im Insolvenzrecht, Kurzarbeitergeld, Sozialschutz‐Paket, bedingungslose Grundeinkommen (derzeit noch als Test) oder von RescEU-Mitteln– das alles führte zu wachsenden staatlichen Abhängigkeiten, damit zu steigenden „Impf“-Quoten der immer mehr unmündig gewordenen Bürger, zur kritiklosen Akzeptanz der einschüchternden Statistiken, zur bedingungslosen Annahme der AHAL-Regeln und der Befolgung aller Grundrechtsbeschränkungen. Maskenträger allerorten, selbst allein im Auto oder auf dem Fahrrad.

Psychologie des Missbrauchs.

Interessant ist die Parallelität, ja teilweise Kongruenz des Diagramms des Zwangs mit der Psychologie der Massen,[17]den psychologischen Methoden des autoritären Staates[18] oder gar der Psychologie des Missbrauchs[19], der ja auch nicht immer rein sexueller oder physischer Natur sein muss. Missbrauchsopfer sind frappant ähnlichen Einwirkungen durch ihre Täter unterworfen: Verbote sich mit jemanden zu treffen bzw. ohne Erlaubnis bzw. triftigen Grund aus dem Haus zu gehen Kleidungsvorschriften, Spaltung, Arbeitsverbot, Kontrolle der Finanzen, Seh- und Lesevorschriften, Zensur, massive Überwachung, Bestrafung jeglichen Regelbruchs, Gebot, die Regeln nie in Frage zu stellen (alles nur zu deinem Besten!), Vergabe von Schimpfnamen[20], Verrückterklärung,[21] Schüren von Selbstzweifel, Negation des Opfers, Verschieben von Verantwortlichkeiten, Schuldkommunikation: Der narzisstische Täter (=Staat) und seine Opfer (=Bürger) leben offensichtlich in einer Art klassischer Missbrauchsbeziehung, ähnlich wie einst in den beiden weltweit bekannt gewordenen österreichischen Missbrauchsfällen Kampbusch und Fritzl. Rund 20 Prozent der Bevölkerung wurden in ihrer Jugend traumatisiert, ohne sich dessen bewusst zu sein; auch für sie werden diese Überwachungs- und Unterwerfungsmaßnahmen schwere re-traumatisierende Folgen haben. Therapeutische Folgemaßnahmen von enormen Ausmaßen werden erforderlich, um die angerichteten Seelenschäden im kommenden Jahrzehnt wenigstens einigermaßen zu heilen.

Le Bon sah schon vor über 125 Jahren voraus, dass die kommende Zeit von den Massen bestimmt sein wird, Massen, die eine Gemeinschaftsseele bilden: Zugunsten einer gemeinsamen Haltung der Gruppe gebe der Einzelne seine Persönlichkeit und seine Meinung auf, verliere seine Kritikfähigkeit und verhalte sich affektiv, d.h. nicht kognitiven Prozessen unterliegend. In der Masse sei der Einzelne leichtgläubiger, unterliege der psychischen Ansteckung und sei von Führern leicht zu lenken. Wie weitsichtig, nicht nur für die beiden Weltkriege, auch für die globale Pandemie von heute trifft das zu. Aktuell demonstriert der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl, derzeit Vorsitzender der Innenministerkonferenz, den „Luzifer-Effekt“, indem er lautstark fantasierte, dass „die Pandemie ganz offensichtlich ein Nährboden für extremistische Verschwörungstheorien und für Hass und Hetze (ist)“ wobei er auch noch besonders betonen muss, dass dies „keine Hirngespinste“ seien, sondern „eine neue Gefährdungslage“[22]. Zumindest für den autoritären Staat trifft das zu. Der braucht ja denn auch so eine drohende, immense Gefährdungslage, wenn er für die sozialen Medien doch noch eine Identifizierungspflicht, eine online-Ausweispflicht einführen will.

„In der Gemeinschaftsseele verwischen sich die Verstandesfähigkeiten und damit auch die Persönlichkeit der Einzelnen. Das Ungleichartige versinkt im Gleichartigen, und die unbewussten Eigenschaften überwiegen.“

(Le Bon, Psychologie der Massen, S. 14)

Von Uwe Kranz

Diesen Artikel gibt es für Sehgeschädigte auch als Podcast unter:
https://www.youtube.com/watch?v=a4a_UfJe7UI


Quellen:

[1]Big Pharma https://www1.wdr.de/radio/cosmo/magazin/netzwelt/big-pharma-104.html

[2]Big Tech steht für die weltweit wichtigsten Technologiefirmen Apple, Google, Amazon, Facebook und Microsoft.

[3]Big finance steht für die weltweit mächtigsten Finanzakteure (nicht unbedingt nur Banken!) BlackRock (Larry Fink alleine dirigiert weltweit ein Finanzvolumen von 4.000 Mrd. $), Vanguard Group, Goldman Sachs, FMR, JP Morgan Chase, Citigroup, Wells Fargo, State Street Corp., Bank of America, …siehe: https://www.facing-finance.org/en/publications/dirty-profits-8-plastic-profits/ & https://p-adler.de/geld-regiert-die-welt/

[4]Big Four steht für die weltweit vier wichtigsten Wirtschaftsprüfungsfirmen in den USA : Deloitte, Ernst & Young (EY), PricewaterhouseCoopers (PwC), andKlynveldPeatMarwick Goerdeler (KPMG).

[5] Deutscher Ökonomiewissenschaftler Prof. Max Otte

[6]US-Politikwissenschaftler Prof. Edward Luttwak

[7] Keine der vier grundlegenden Studien, auf denen diese „Pandemie“ aufgebaut ist, erfüllt die „Koch’schen Postulate“, kann damit als „wissenschaftlich“ gelten. Das Virus ist ein Konstrukt, das bis heute nicht in isolierter Form dargestellt werden konnte; die experimentellen „Impfungen“ widersprechen dem Nürnberger Kodex, für die aktuellen Generationen gentechnisch hergestellter Impfstoffe fehlen bis heute ausreichende Sicherheitsprofile (Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer). 

[8] COVAX ist ein gemeinsames Programm der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der GAVI Impfallianz und theCoalitionforEpidemicPreparednessInnovations (CEPI), das sich bemüht, Impfstoffe gerechter in Entwicklungsländer zu verteilen. Auch COVAX wird zu einem großen Teil von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert.

[9]IFR: InfectionFatality Rate (Infektionssterblichkeitsrate), BIP: Bruttoinlandsprodukt).

[10]https://www.cicero.de/innenpolitik/allensbach-studie-zur-meinungsfreiheit-intoleranz-im-namen-der-toleranz-bleibt-intoleranz, 21.06.2021

[11]Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Die Linke; https://www.heise.de/tp/features/Verfassungsschutz-entdeckt-voellig-neue-Extremistenart-6031105.html

[12]Mehr eher gruselige Details: https://monde-diplomatique.de/artikel/!5562495

[13] Bundesbildungsministerium, “Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in unserem Land”, www.vorausschau.de

[14]https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bildungsministerium-chinesisches-sozialpunktesystem-fuer-deutschland/

[15]https://www.nzz.ch/feuilleton/der-oeffentlichrechtliche-rundfunk-indoktriniert-die-jugend-ld.1626234?reduced=true

[16] 02.01.2021 Studie der Universität Witten/Herdecke;

https://tkp.at/2021/04/23/deutsche-meta-studie-beweist-massive-schaedigung-durch-masken/;

Dr. Kai Kisielinski, https://www.mdpi.com/1660-4601/18/8/4344;

[17]Gustave le Bon, Psychologie der Masse, 1895, ISBN 978-3-7306-0348-2;

[18]Die psychologischen Methoden des autoritären Staates, nach Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt/Main 1955/1958, wonach die Spaltung der Gesellschaft, die Propaganda, die Dauerbeschallung mit gewissen politischen Informationen und Angstmache paradoxerweise die Sehnsucht nach autoritärer Führung innerhalb der Bevölkerung verstärken. Siehe dazu auch das Kamingespräch der Moderatorin Doris Peczar mit der klinischen Psychologin Elisabeth Mayerweck und dem Psychologen, Kommunikations- und Erziehungswissenschaftler Roman Braun auf uncutnews.ch vom 16.06.2021.

[19]„15 Anzeichen, dass Du aktiv missbrauchst wirst“, von Psychotherapeutin Anja Straßner, https://report24.news/psychologie-15-anzeichen-fuer-missbrauch-schockierende-parallelen-zu-covid-politik/

[20]Z.B.“Corona-Leugner“, der den Begriff „Holocaust-Leugner“ insinuieren soll

[21] „Aluhut-Träger“

[22] Thomas Strobl, IMK-Vorsitzender im Interview mit der Passsauer Neuen Presse vom 19.06.2021

__________________

Liebe Freunde,

wir sind der Gegenpol zu der indoktrinierten Berichterstattung der Mainstream-Medien.
Deine Unterstützung hilft uns dabei, unsere Arbeit weiterhin ausführen zu können, egal ob durch das Teilen unserer Beiträge, in dem du von uns erzählst und/oder uns finanziell unterstützt.
Hallo Meinung bleibt hartnäckig, ehrlich und berichtet so wahrheitsnah wie nur irgend möglich.
Wir danken jeden Einzelnen von euch für eure Unterstützung.
Peter Weber und Team.

Unsere Kontoverbindung:
Zahlungsempfänger:
Hallo Meinung – Gesellschaft für freies Denken und politische Einflussnahme mbH
IBAN: DE 21 7605 0101 0013 9635 82
BIC: SSKNDE77XXX
Bank: Sparkasse Nürnberg

Oder ganz einfach über PAYPAL

Abonniere uns auch auf folgenden Kanälen:

Hallo Meinung Youtube
Peter Weber Youtube
Hallo Meinung Facebook
Peter Weber Facebook
Peter’s Hallo Meinung Telegram
Hallo Meinung Instagram 
HALLO MEINUNG twitter 

Vielen Dank für deine Unterstützung sagen
Peter & das H.M. Team

Wir bewegen Deutschland 🖤❤️💛

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

>