14. Juni 2020

Opfer und Hinterbliebene des Anschlags auf den Breitscheidplatz, kämpfen heute noch um ihre Rechte

0  Kommentare

Berlin, Breitscheidplatz, 19. Dezember 2016. Der Tag des islamistischen, terroristischen Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, begangen von Anis Amri, veränderte das Leben der Betroffenen, Opfer und deren Angehörigen auf dramatische Art und Weise. Bis heute kämpfen diese für ihre Rechte.Astrid Passin, Vertreterin aller Opfer und deren Hinterbliebenen, spricht mit Peter Weber Klartext…

Wie kann es sein, dass am 6. Juni 2020, zeitgleich als in Berlin Demonstrationen unter dem Motto “ Black Lives Matter “ stattfanden, die Initiative „Mahnmal gegen das Vergessen“ und deren Teilnehmer, als „Nazis“ bezeichnet werden? Welche Diffamierungen sollen sich Opfer und deren Vertreter, kurzum das bürgerliche Lager, noch alles gefallen lassen?

Diesen Zustand weiter aus dem gesicherten Wohnzimmer zu beobachten, ist wohl keine LösungHALLO MEINUNG, die Interessenvertretung Bürgerforum, ist angetreten, um den Menschen in diesem Land eine Stimme zu geben. Wir sind dort wo es nötig ist…


HALLO MEINUNG will und wird, mit der Unterstützung eines jeden Einzelnen, Deutschland verändern,
damit die Bürger sich wieder wohl fühlen.

Das alles geht aber nur mit eurer Unterstützung, egal ob groß oder klein, denn jede Unterstützung hilft uns alternativen Medien dabei für Meinungsfreiheit und Demokratie zu kämpfen.

Hier findet ihr wichtige Infos zu HALLO MEINUNG und auch unsere Kontoverbindung: hallo-meinung.de
Falls ihr unsere Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen möchtet, geht das einfach unter: klicke hier um mit PayPal zu spenden

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann sichere dir auch den
Newsletter von HALLO MEINUNGHALLO MEINUNG. Wir bewegen Deutschland!

Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Herzlichen Dank.

Ihr Peter Weber und Team


Vielleicht gefällt Dir auch dieser Beitrag:

Exklusiv: Kindeswohl kommt vor Maskenzwang – Schulleiter suspendiert

Asyl-Krise: Von kirchlichen Einrichtungen kam erst Hilfe, nachdem finanzielle Mittel flossen…

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>