.st0{fill:#FFFFFF;}

Regierung will ab Herbst Millionen Menschen ihre Grundrechte wegnehmen 

 11. August 2021

von  Niklas Lotz

Wo bleibt der Widerstand?

Es sind erschütternde Pläne, welche die Regierung für den Herbst 2021 parat hat. Wer gedacht hat, die Zeit der Corona-Einschränkungen würde sich bereits dem Ende zuneigen, für den sind die neuen Informationen ein regelrechter Schlag ins Gesicht. Ab Herbst kommt dann laut aktuellem Stand nämlich genau jene Zwei-Klassen-Gesellschaft, die es laut diversen Politikern nie hätte geben sollen. Ungeimpfte sollen systematisch ausgegrenzt werden – Egal ob das verfassungsgemäß ist.

Die Impfquote stagniert und die Impfkampagne der Regierung darf als gescheitert betrachtet werden, wenn man vom Ziel von 85% Geimpften bis Herbst ausgeht. Die daraus resultierende Verzweiflung bei den politischen Verantwortlichen wird nun langsam ersichtlich und das leider in Form der unvernünftigsten Ideen und Pläne zu Lasten der Bürger. Das fing an mit dem Vorhaben, entgegen der Stiko-Empfehlung Kindern ab 12 ein Impfangebot zu machen und geht nun natürlich damit weiter, wie man erwachsene Ungeimpfte noch indirekt zur Impfung zwingen kann.

So ist ab Herbst geplant, dass man Ungeimpfte im Prinzip fast überall aussperren will. Konkret soll die Inzidenz keine Rolle mehr spielen und generell nur noch Geimpfte, Getestete und Genesene sollen am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen. Zeitgleich sollen aber die Tests nicht mehr vom Staat bezahlt werden, was faktisch einem Impfzwang für finanziell schwache Menschen darstellt, insofern diese noch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen wollen. Wer sich also kein permanentes Testen leisten kann, dem bleibt nur eine Impfung, um ins Restaurant oder zu einer Kulturveranstaltung zu gehen.

Leider kommt es aber noch extremer: Sollte der neue Regierungs-Plan beschlossen werden, dürften aber einer gewissen Krankenhaus-Auslastung Ungeimpfte auch mit Test nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen. Es wird argumentiert, dass der Anteil der falsch-negativen Tests dafür dann zu hoch sei. Spätestens ab diesem Punkt gibt es also nur noch die Wahl „Impfen oder ausgeschlossen werden“. Der Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki stellte treffend fest, dass die Regierung damit wortbrüchig geworden ist. Es liegt somit nichts Anderes als ein indirekter Impfzwang vor, den es laut Bundesregierung ja auf gar keinen Fall geben sollte.

Es ist offensichtlich, dass man nun jedes Register zieht, um die Impfkampagne nicht zum Impfdesaster werden zu lassen. Das tägliche rhetorische Zündeln gegenüber Ungeimpften, die Panikmache, die moralischen Apelle und selbst die angebotene Bratwurst haben ihre Wirkung offensichtlich nicht erreicht. Wer sich impfen lassen wollte har dies schnell getan, anfangs gab es ja sogar „Impfdrängler“. Wer sich jetzt noch nicht impfen lassen hat, der möchte das auch nicht wirklich. Dies bestätigt eine aktuelle repräsentative INSA-Umfrage, laut der sich nur etwa jeder Vierte der derzeit Ungeimpften noch impfen lassen will.

Logischerweise muss sich die Regierung nun also harten Methoden überlegen, wenn sie die Menschen zur Impfung zwingen will. Leichte alltägliche Nachteile stecken viele noch weg, weil ihnen ihre freie Entscheidung sowieso wichtiger ist. Dass die Regierung nun also den Druck erhöht, ist ebenso logisch wie skandalös. Offensichtlich wird die freie Entscheidung gegen eine Impfung etwa eines Drittels der Bevölkerung nicht akzeptiert. Natürlich kann man verstehen, dass die Regierung ihren Kurs durchsetzen möchte, das wollen die Herrschenden immer. Die Art und Weise, wie Menschen aber nun diesen Herbst genötigt werden sollen zur Impfung zu gehen, grenzen ans Totalitäre und überschreiten in einzelnen Punkten auch ganz klar eine rote Linie.

Es braucht an dieser Stelle einen klaren Aufschrei in der Bevölkerung. Jeder Dritte soll also aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden? Jeder dritte Steuerzahler, jeder dritte Polizist, jeder dritte Pfleger? Im Durchschnitt dürfte es ja in jeder gesellschaftlichen Gruppen Menschen betreffen, auch wenn die Impfquote in einigen Milieus etwas höher oder niedriger ist als in anderen. Faktisch möchte man jeden Dritten vor die Wahl stellen, seine Grundrechte zu verlieren oder sich impfen zu lassen.

Jetzt ist es sehr wichtig, dass wir uns nicht in die Verzweiflung treiben lassen. Wir müssen uns viel mehr unserer Stärke bewusstwerden. Dazu ein paar Gedankenexperimente: Würde jeder Dritte deshalb auf die Straße gehen, würden Millionen Menschen demonstrieren. Würde jeder Dritte weiterhin Ungeimpfte und Geimpfte gleichbehandeln, wären darunter auch sehr viele Restaurantbesitzer oder Hotel-Unternehmer, die sich weigern würden Menschen nur wegen ihres Impfstatus auszuschließen. Und würde jeder Dritte aus Protest die AfD wählen, würde die Partei stärkste Kraft werden und wir hätten im Parlament die stärkste Partei gegen die Diskriminierung von Ungeimpften. Wir sehen also, die Lage ist ernst. Schlimm für uns wird sie aber nur, wenn wir uns einschüchtern lassen. Noch sind wir so viele, dass wir uns demokratisch wehren können gegen jede Form von Zwang!

Von Niklas Lotz (neverforgetniki)

Diesen Artikel gibt es für Sehgeschädigte auch als Podcast unter:
https://www.youtube.com/watch?v=eruP-f2afhQ

__________________

Liebe Freunde,

wir sind der Gegenpol zu der indoktrinierten Berichterstattung der Mainstream-Medien.
Deine Unterstützung hilft uns dabei, unsere Arbeit weiterhin ausführen zu können, egal ob durch das Teilen unserer Beiträge, in dem du von uns erzählst und/oder uns finanziell unterstützt.
Hallo Meinung bleibt hartnäckig, ehrlich und berichtet so wahrheitsnah wie nur irgend möglich.
Wir danken jeden Einzelnen von euch für eure Unterstützung.
Peter Weber und Team.

Unsere Kontoverbindung:
Zahlungsempfänger:
Hallo Meinung – Gesellschaft für freies Denken und politische Einflussnahme mbH
IBAN: DE 21 7605 0101 0013 9635 82
BIC: SSKNDE77XXX
Bank: Sparkasse Nürnberg

Oder ganz einfach über PAYPAL

Abonniere uns auch auf folgenden Kanälen:

Hallo Meinung Youtube
Peter Weber Youtube
Hallo Meinung Facebook
Peter Weber Facebook
Peter’s Hallo Meinung Telegram
Hallo Meinung Instagram 
HALLO MEINUNG twitter 

Vielen Dank für deine Unterstützung sagen
Peter & das H.M. Team

Wir bewegen Deutschland 🖤❤️💛

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

>