28. Juli 2020

Unglaublich: Das Thema Islamismus findet im Verfassungsschutzbericht 2019 nur eine geringe Beachtung

Ein hochinteressantem Gespräch mit Uwe G. Kranz, Gründer und ehemaliger LKA-Chef Thüringens und langjähriger nationaler Experte bei Europol, über die Themen Antifa und Verfassungsschutzbericht 2019.
Das Thema Islamismus hat darin zum Beispiel eher nur eine geringe Beachtung erhalten, wodurch klar wird, warum Islamisten hier einen fruchtbaren Boden finden, um ihre radikalen Strukturen aufzubauen und sich immer mehr Juden in unserem Land nicht mehr sicher fühlen…

Von über 600.000 jüdischen Einwohnern in Frankreich (2014) haben das Land inzwischen rund 150.000 verlassen. Exodus nach Israel, Kanada, USA und Australien. In Deutschland leben noch ca. 150.000 Juden.


HALLO MEINUNG will und wird, mit der Unterstützung eines jeden Einzelnen, Deutschland verändern,
damit die Bürger sich wieder wohl fühlen.

Das alles geht aber nur mit eurer Unterstützung, egal ob groß oder klein, denn jede Unterstützung hilft uns alternativen Medien dabei für Meinungsfreiheit und Demokratie zu kämpfen.

Hier findet ihr wichtige Infos zu HALLO MEINUNG und auch unsere Kontoverbindung: hallo-meinung.de
Falls ihr unsere Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen möchtet, geht das einfach unter: klicke hier um mit PayPal zu spenden

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann sichere dir auch den
Newsletter von HALLO MEINUNGHALLO MEINUNG. Wir bewegen Deutschland!

Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Herzlichen Dank.

Euer Peter Weber und Team


Vielleicht gefällt Dir auch dieser Beitrag:

Exklusiv: Kindeswohl kommt vor Maskenzwang – Schulleiter suspendiert

Asyl-Krise: Von kirchlichen Einrichtungen kam erst Hilfe, nachdem finanzielle Mittel flossen…

  • Hoch spannendes und informatives Gespräch. Leider mit sehr viel erschreckenden Erkenntnissen, die mir so noch nicht bewusst waren. Vielen Dank dafür.

  • Sehr geehrte Mitglieder,

    kein einziger Mitarbeiter des Verfassungsschutzes relativiert und spielt die Gefahr durch „Links-Extremisten“ und durch „Islamisten“ herunter oder verharmlost diese.

    Eher ist es so, dass hier und in den anderen alternativen Medien die „Rechte Gefahr“ relativiert wird und alles daran getan wird diese zu verharmlosen.

    Was richtig ist, ist das alle Gefahren (links, religiös, rechts) genau beobachtet werden muss und unser demokratischer Rechtsstaat darauf entsprechend reagieren muss. Und genau da sind Defizite zu benennen. Das bedarf wohl keiner weiteren Einlassung.

    Warum die „Rechte Gefahr“ immer so deutlich im Vordergrund steht, ist der Tatsache geschuldet, das die Rechten starke Vernetzungsstrukturen aufweisen. Das macht es den Verfassungsschutzorganen zunehmend schwerer auf diese Gefahr zu reagieren.

    Das bedeutet aber nicht, dass der Verfassungsschutz die anderen Gefahren herunter spielt. Auch in den Medien wird oft differenziert über die einzelnen Aspekte ausführlich berichtet.

    Mit aufrichtigen Grüßen
    Tobi Schulze

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >