.st0{fill:#FFFFFF;}

Vom Kreißsaal zum Hörsaal und dann Plenarsaal, ohne Berufserfahrung 

 30. Juli 2020

von  Buergermeinungen

Hallo liebes Hallo-Meinung Team,

seit kurzem bin ich Förder-Mitglied, verfolge aber seit einiger Zeit die Beiträge/Aktionen von Hallo Meinung und auch anderer Foren.

Ihr macht einen tollen Job und ich bin froh, dass wir, neben der öffentlichen Berichterstattung, auch andere Medien nutzen können. Ohne Letzteres, würde man doch meinen noch im Schlaraffenland zu leben, wie leider noch Viele denken. 

Im Grunde genommen sind schon viele Themen, die uns alle bewegen mehrfach in den verschiedenen Netzen wie auch Hallo Meinung angesprochen worden.

Ich bin ein Kind der 80 Jahre und war im Jahre 1990, 25 Jahre. Eines der schönsten Jahrzehnte wie ich finde. Klar gab es dort auch kritische Zeiten wie der kalte Krieg, Tschernobyl, Wackersdorf etc. Dennoch gab es ein Zusammenhalt in der Bevölkerung.
Zur Schule ist man gerne gegangen, der Respekt vor den Lehrern war größer. Es gab gestandene Politiker, doch Mitte 1990 hat sich ein Wandel eingestellt.

Was mich am meisten aufregt, ist der Berufspolitiker: Vom Kreißsaal zum Hörsaal und dann Plenarsaal, ohne Berufserfahrung, außer Studentenjobs. Dann sich jahrelang, auch bei jahrelanger Inkompetenz festhalten (Peter-Prinzip), um ein sorgenfreies Leben während ihrer politischen „Karriere“, sowie danach in Pension zu haben. Vom aufgeblähten Bundestag gar nicht zu sprechen. Viele sind realitätsfern und am schlimmsten: Wasser predigen und Wein trinken.

Es kommt mir vor wie ein großer Selbstbedienungsladen. Und keine begrenzte Regierungszeit eines Kanzlers oder Kanzlerin. Ich verzichte hier gerne auf die Gendersprache. 

Wir waren mal sehr angesehen in der Welt. Unsere schönen Landschaften, Kultur, gute Schulbildung, hohe Innovationskunst, Sozialstaat etc. Davon ist wenig übrig geblieben. Man hat sich zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht. Inzwischen werden wir deutlich von anderen Ländern überholt. 

Fachkräfte und andere Menschen, die es sich leisten können, wandern aus. Was macht uns noch attraktiv? Ein soziales Netz für Menschen, von denen uns einige auch verachten, aber die Leistungen trotzdem gerne nehmen? Fürs Nichtstun?
Ein Schlag ins Gesicht für unsere Leistungsträger und Rentner. Ganz ehrlich: ich würde auch gerne auswandern.

Es gäbe soviel anderes, was ich schreiben könnte.  Ich wollte mal damit anfangen.

In diesem Sinne

Viele Grüße,
Petra R.


HALLO MEINUNG will und wird, mit der Unterstützung eines jeden Einzelnen, Deutschland verändern,
damit die Bürger sich wieder wohl fühlen.

Das alles geht aber nur mit eurer Unterstützung, egal ob groß oder klein, denn jede Unterstützung hilft uns alternativen Medien dabei für Meinungsfreiheit und Demokratie zu kämpfen.

Hier findet ihr wichtige Infos zu HALLO MEINUNG und auch unsere Kontoverbindung: hallo-meinung.de
Falls ihr unsere Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen möchtet, geht das einfach unter: klicke hier um mit PayPal zu spenden

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann sichere dir auch den
Newsletter von HALLO MEINUNGHALLO MEINUNG. Wir bewegen Deutschland!

Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Herzlichen Dank.

Euer Peter Weber und Team

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
>