.st0{fill:#FFFFFF;}

Was muss eigentlich noch passieren, damit das Volk sich gegen diese Regierung positioniert? 

 19. März 2021

von  Niklas Lotz

Viele werden ihren Augen nicht getraut haben, als die Hochrechnungen und später dann die Wahlergebnisse der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auf den Bildschirmen erschienen. Eine wirkliche Veränderung sieht anders aus, die Verluste der CDU wurden von den Grünen aufgefangen, die absolut für eine Fortführung des Kurses von Angela Merkel in den Fragen Corona und Migration stehen. Was muss eigentlich passieren, damit sich ein signifikanter Teil der Deutschen gegen die eigene Regierung stellt?

Dass der deutsche Bürger keine Revolution macht, weil es dafür kein Formular gibt, ist ein altbekannter Spruch, in dem viel Wahrheit steckt. Die politische Frustrationstoleranz des Durchschnittsbürgers ist sehr hoch, man könnte fast sagen er wäre in vielen Dingen relativ schmerzbefreit. Dennoch gingen die Beliebtheitswerte der Bundesregierung immer weiter zurück, weil die Corona-Politik mittlerweile wirklich große Teile der Bevölkerung verärgert. Dass sich dies im Ergebnis der Landtagswahlen nicht widerspiegelt, ist in der Tat sehr befremdlich.

Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die FDP in Baden-Württemberg gestärkt wurde, in Rheinland-Pfalz aber sogar verloren hat. Die AfD kam zwar sicher in den Landtag, dass es statt krisenbedingten Zugewinnen aber herbe Verluste gab, dürfte dort niemanden wirklich zufriedenstellen. Die Freien Wähler schafften es erstmals in den Landtag von Rheinland-Pfalz, was zumindest als Zeichen verstanden werden darf, dass einige Bürger sich dringend neue Impulse wünschen. Ob allerdings eine weitere 5%-Partei in der Opposition ebendiese einbringen kann, ist eine andere Frage.

Fakt ist, dass außer den Grünen niemand wirklich mit den Wahlen zufrieden sein kann. Es gibt kein Signal zum Aufbruch und die Zeichen stehen nicht auf Wandel. Wie ist das möglich? Es ist schließlich nicht so, als habe die Bundesregierung nicht genug Anlass gegeben, sie abzustrafen: Dauer-Lockdown, Impf-Desaster, Corona-Hilfen-Desaster, steigende Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Zerstörung der Wirtschaft und nicht zuletzt Personal, für welches das Wort „unfähig“ noch eine sehr nette Beschreibung ist. Dass nach einem Jahr Freiheitseinschränkung durch die Regierung noch immer kein politischer Wandel erkennbar ist, lässt einen sehr an der Bevölkerung zweifeln.

Bis zur Bundestagswahl kann man nun davon ausgehen, dass das Totalversagen der Bundesregierung genau so weiter gehen wird. Angst vor dem Wähler braucht man ja offensichtlich nicht zu haben, in der CDU richtet man sich schon auf einen Übergang zu Schwarz-Grün ein. Viele Bürger scheinen einfach nicht zu begreifen, dass im eigenen Umfeld oder auf Social Media zu schimpfen nichts an der Politik ändert. Wer eine andere Politik will, muss auch offensiv für diese eintreten.

Immer mehr Menschen verabschieden sich wieder in den Bereich der „Nichtwähler“. Gerade die über die Corona-Politik besonders frustrierten sind zu den Landtagswahlen gar nicht mehr hingegangen, haben resigniert. Natürlich ist die Motivation des Nichtwählens verständlich, aber wenn die Unzufriedenen gar nicht mehr wählen gehen, gehen nur noch zufriedene Grüne zur Wahl. Das Ergebnis ist dann in Baden-Württemberg zu sehen, die deutsche Linke sieht ihre Macht gefestigt, die Regierung sieht sich in ihrem Kurs bestätigt. Nicht zur Wahl zu gehen bedeutet für die Mächtigen, dass sie keine Mandate verlieren. Wenn ihre Macht nicht gefährdet ist, machen sie immer weiter wie gewohnt. Von daher ist nicht zu wählen die sichere Garantie, dass alles so weitergeht wie bisher. Eine Lösung sieht also anders aus, auch wenn manche im Nichtwählen ihren Protest ausdrücken, so tut dieser den Politikern eben überhaupt nicht weh.

Das Volk wird sich also fragen müssen, wann es denn überhaupt einmal aktiv für einen Wandel eintreten wird. Erst nach zwei Jahren im Lockdown? Erst, wenn auch der eigene Arbeitsplatz weg ist? Erst dann, wenn die Ersparnisse restlos aufgebraucht sind? Eine Sache ist sicher: Je länger die Bürger beim Niedergang nur zuschaut, desto schmerzhafter wird er selbst am Ende getroffen werden. Wer der Regierung jetzt noch alles durchgehen lässt, nur weil er selbst noch genug zu essen und ein Dach über dem Kopf hat, der denkt leider nur bis zwölf Uhr mittags.

Solange aus der Bevölkerung kein nennenswerter Widerstand kommt, kann die Politik machen, was sie möchte. Natürlich sind Politiker wie Merkel und Söder persönlich schuld an ihrer Politik. Aber hart formuliert ist eben auch jeder Bürger schuld, der ihnen dabei nur zusieht und nicht aktiv gegen sie wählt, protestiert und laut wird. Wie so oft passt das Zitat: Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf. Nur, dass die Abschaffung von Grundrechten in Deutschland eben mit Corona begründet wird.

Von Niklas Lotz (neverforgetniki)

Diesen Artikel gibt es für Sehgeschädigte auch als Podcast unter:
https://www.youtube.com/watch?v=DJlcSPEgI1s

________________________

Liebe Freunde von Hallo Meinung,
die Zensur in den alternativen Medien schlägt immer häufiger zu und macht auch vor uns keinen Halt. Nun seid ihr gefragt!
Bitte teilt unsere Beiträge, erzählt von uns und wer kann unterstützt uns bitte auch finanziell, damit wir weiter unsere hervorragende Recherchearbeit ausführen können.

Wir bleiben hartnäckig, überparteilich und ehrlich in unserer Berichterstattung und lassen uns von niemandem beeinflussen.
Wir danken jedem von euch
Eurer Team & Peter Weber

Unsere Kontoverbindung:
Zahlungsempfänger:
Hallo Meinung – Gesellschaft für freies Denken und politische Einflussnahme mbH
IBAN: DE 21 7605 0101 0013 9635 82
BIC: SSKNDE77XXX
Bank: Sparkasse Nürnberg

Oder ganz einfach über PAYPAL

Abonniere uns auch auf folgenden Kanälen:

Hallo Meinung Youtube
Peter Weber Youtube
Peter’s Hallo Meinung Youtube
Hallo Meinung Facebook
Peter Weber Facebook
Peter’s Hallo Meinung Telegram
Hallo Meinung Instagram 
HALLO MEINUNG twitter 

Vielen Dank für deine Unterstützung sagen
Peter & das H.M. Team

Wir bewegen Deutschland 🖤❤️💛

Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher Kommentare zu unseren Beiträgen, haben wir uns entschieden die Kommentarfunktion  abzuschalten. Selbstverständlich können Sie unsere Beiträge weiterhin wie gewohnt bei: FB-Instagram &Twitter kommentieren.

>