.st0{fill:#FFFFFF;}

Wer ist denn rassistisch? 

 21. Juni 2020

von  Buergermeinungen

Persönliche Betrachtungen zum Thema Rassismus

Vorwort: Meine Betrachtungen zu diesem Thema spiegeln meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema dar und erheben nicht den Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit, noch soll jemand durch diese Betrachtung persönlich diskriminiert werden.

Es ist im Moment in vielen Teilen der Erde von Rassismus die Rede, es finden Kundgebungen statt, teilweise auch mit Gewalt. Gibt es diesen Rassismus? Ja, es gibt ihn, es gibt die Unterdrückung von Minderheiten, aber auch Minderheiten können unterdrücken.

Betrachten wir uns aber einmal, ehe wir auf die Ursächlichkeit von Rassismus eingehen, den Begriff der Rasse vollkommen vorurteilsfrei und unbelastet von Emotionen aus der Wissenschaftlichen Sicht von Charles Darwin und aus Sicht der von ihm entwickelten Evolutionstheorie.

Der Planet Erde, den wir mit vielen anderen Lebewesen teilen, ist groß und hat viele sehr unterschiedliche Klimazonen und Lebensräume. Von den Savannen und Steppen Afrikas, den riesigen Urwaldgebieten des Amazonas (die wohl durch intensive Forstwirtschaft bald Geschichte sind) hin zu den Permafrostböden Sibiriens, den großen weiten Flächen Asiens, dem gemäßigten Klimazonen Europas und Nordamerikas, bis hin zum Nordpol.

Überall ist Leben was sich an diese Gegebenheiten über sehr lange Zeiträume hin angepasst hat, durch natürliche Selektion und Veränderung der Merkmale.

Dies ist auch bei uns Menschen so. Auch wir haben uns über lange Zeiträume mit unseren körperlichen Merkmalen und Ausprägungen an die unterschiedlichen Lebensräume angepasst. (z.B. der Inuit an die Kälte und das Leben in Eis und Schnee, der Afrikaner an das Leben in der Savanne) Dies sind die äußeren Merkmale.

Aber auch in unserem Verhalten (Kultur) und unseren Anschauungen (Religion und Sitten & Gebräuche, Sozialstrukturen in der Gruppe), haben wir uns an die Gegebenheiten angepasst die der jeweilige Lebensraum in dem wir uns aufhalten uns vorgibt. Unser Körperbau und unsere Verdauung und unsere Art sich zu ernähren ist angepasst an das, was die dort vorkommende Pflanzen- und Tierwelt uns an Nahrung zu bieten hat.

Dies bedeutet also, diese Vielfalt der Ausprägungen, die man auch gemeinhin als Rasse bezeichnet, ist also wichtig und notwendig, um als Menschheit auf der Erde überleben zu können. Diesen Aspekt zu berücksichtigen, ist für Toleranz untereinander nicht zu vernachlässigen.

Jedoch was ist Rassismus?
Rassismus hat mit Intoleranz zu tun, hat mit dem zu tun, dass nur die eigene Meinung zählt, dass man meint man ist besser als die anderen, weil diese anders sind.
Man wertet sich selber höher und wertet den anderen herab.
Nur alleine für sich genommen, sind diese Merkmale von überheblichen Menschen also auch ein elitäres Verhalten, wie es momentan von vielen (auch Politikern und Philanthropen) an den Tag gelegt wird.

Zum Rassismus wird dies dann, wenn man dieses noch absolut auf körperliche Merkmale reduziert, gegenüber Menschen anderer Kulturkreise und daraus direkt das Verhalten ableitet z.B. das man alle dunkelhäutigen Menschen (Inder, Afrikaner, Mittelamerikaner, usw.) in den nicht berechtigten Generalverdacht stellt, die Frau als Mensch anderer Klasse anzusehen.

Betrachten wir dies mal auf die jetzige Situation in Deutschland:
Unsere sogenannte Regierung lässt es zu, dass ungeregelt Menschen aus anderen Kulturkreisen in eine funktionierende Gesellschaft einwandern, sich aber ein Teil von diesen nicht an die Regeln und Sitten der Gastgesellschaft anpassen möchten und gleichzeitig noch sich gegenüber dem Gastland feindlich verhalten.

Es gibt natürlich auch Menschen, die in einen anderen Kulturkreis gehen, dort leben möchten und die dortige Sprache und die Sitten und Gebräuche achten. Die dann natürlich auch gerne gesehen willkommen. Letzteres sollte eigentlich auch selbstverständlich sein, wenn man sich in einen anderen Kulturkreis begibt.

In erst genanntem Fall gibt es natürlich erhebliche Reibungen und auch Spannungen und man muß dann auch leider sagen, dass dieses Verhalten der neu hinzugezogenen Menschen teilweise Lebensverachtend und unerträglich ist.
(siehe die ganzen deutschen Menschen die durch neu hinzugezogene Mitbürger getötet wurden)

Nimmt man dann die Kriterien hinzu, dass wir Deutschen eine andere Hautfarbe haben, andere Sitten, andere Religion, andere Ernährungsgewohnheiten, so stellt sich mir dann die Frage wer ist denn rassistisch? Wir Deutschen, weil wir uns als Gastland nicht an die Gewohnheiten der neuen Mitbürger anpassen oder einige der neuen Mitbürger, weil diese uns verachten?

Oder noch schlimmer: unsere Regierung???

Weil sie die Regeln der Natur und menschlichen Evolution verkennt und meint das Integration und eine Durchmischung der Rassen innerhalb weniger Jahre durchzuführen ist, ohne Rücksicht auf über Jahrhunderte oder Jahrtausende durchgeführte Differenzierung nach der Lehre von Darvin?
Alleine schon dieses sollte uns doch bewusst machen, dass diese wilde Durchmischung der Kulturen nicht mit Zwang und innerhalb kurzer Zeit funktionieren kann und wird (aufgrund der Ernährung, des Glaubens, der Stellung von Mann und Frau, der Einstellung zu unserer Gesellschaft, der Arbeitsmoral usw.)

Unsere Gesellschaft ist eine über Jahrhunderte gewachsene Struktur mit Regeln, genauso wie die der neuen deutschen Mitbürger. Die Probleme, die in Zukunft diesbezüglich noch auf uns zukommen werden, sehe ich als gravierend an, wenn die Menschen, die neu hierher gekommen sind, nicht innerlich bereit sind unsere Gewohnheiten, Sitten und Gebräuche zu respektieren.
Auch unsere Politiker verhalten sich so als das man davon ausgehen muß, dass die Werte, Gebräuche und Sitten, die uns hier als Deutsche und auch als Europäer ausmachen, nicht so wichtig sind.

In meinen Augen wird an uns Europäern bzw. auch Deutschen seitens einiger der neuen Mitbürger Rassismus ausgeübt wenn man sich betrachtet wieviel Menschenleben schon durch diese Schaden genommen haben.

Unsere eigene Regierung ist mitten im Prozess die Vorstufe dessen zu legen am eigenen Volk Rassismus auszuüben. Wenn man sich betrachtet, dass dieses Verhalten großzügig geduldet wird und auch die eigenen Sitten, Gebräuche, religiösen Feste und Weltanschauungen hintenan zu stellen und eine neu hinzugezogene Minorität als Majorität zu behandeln und auch die Gesetzesverstöße entsprechend wohlwollend zu handhaben.

Dirk F.


HALLO MEINUNG will und wird, mit der Unterstützung eines jeden Einzelnen, Deutschland verändern,
damit die Bürger sich wieder wohl fühlen.

Das alles geht aber nur mit eurer Unterstützung, egal ob groß oder klein, denn jede Unterstützung hilft uns alternativen Medien dabei für Meinungsfreiheit und Demokratie zu kämpfen.

Hier findet ihr wichtige Infos zu HALLO MEINUNG und auch unsere Kontoverbindung: hallo-meinung.de
Falls ihr unsere Arbeit mit einer kleinen Spende unterstützen möchtet, geht das einfach unter: klicke hier um mit PayPal zu spenden

Wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann sichere dir auch den
Newsletter von HALLO MEINUNGHALLO MEINUNG. Wir bewegen Deutschland!

Wir freuen uns über jede Unterstützung.
Herzlichen Dank.

Ihr Peter Weber und Team

Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>